Katja allein in Norwegen!

Wieder zum Leben erweckt...

Nach mehrmaligen Ansprechen mancher Personen, habe ich nun endlich wieder die Motivation gefunden, einen Eintrag zu bloggen...

Nach meinem Deutschlandaufenthalt war ich so ziemlich durcheinander und verwirrt.
Grund: Ich hab mich nicht zu Hause gefühlt und ich wollte so schnell wie möglich wieder nach Norwegen zurück. Und diese Tatsache hat mir auch ziemlich zu schaffen gemacht.
Denn eigentlich sollte es doch umgekehrt sein, oder?
Und ich muss sagen es hat jetzt genau 5 Wochen gedauert, bis ich mich mal wieder einigermaßen geordnet habe.
Nicht das der Deutschlandaufenthalt scheiße war, aber er war auch nicht das, was ich erwartet habe.
Ich hatte viel Training und mich sehr viel mit den Personen getroffen, die mir sehr wichtig sind. Und ich muss sagen, dass es echt schön war, denn ich hab meine Freunde doch schon sehr vermisst.
Aber dann gibt es wieder die Momente und Menschen, die meinen Aufenthalt ein wenig negativ gestaltet haben.
Klar verändert man sich. Und auch grade, wenn man in einem anderen Land ist, ganz weit weg.
Man wird noch selbstbewusster und lässt sich nicht mehr alles gefallen und genau das mögen manche Menschen nicht.
Dann bekommt man zu hören, dass man sich negativ verändert hat und das ist na klar nicht so ein tolles Gefühl. Ich such dann immer die Schuld nur bei mir und frag mich, ob da so viel Wahres dran ist?! Denn nicht nur ich verändere mich, auch die anderen Menschen bleiben in ihrer Entwicklung nicht stehen.
Und dann einzusehen, dass es mit manchen Freunden, wichtigen Personen, einfach nicht mehr passt, ist ein nicht ganz so schönes Gefühl.
Und damit abzuschließen ist nicht immer einfach. Und meine Verarbeitungsphase ist immer noch im vollen Gange :D
Und dann gibt es wieder diese, die nicht verstehen wollen, dass andere Menschen einem noch wichtiger sind und dass man so viel Zeit wie möglich mit denen verbringen will. Schließlich kann man sich ja nicht teilen...
Aber es geht nicht nur um Freundschaften oder nicht Freundschaften, es geht ums Gesamte.
In Norwegen sind die Leute nicht so oberflächlich, viel freundlicher und offener und noch dazu ist das Leben viel entspannter da
Und dazu kommt, dass ich meine Familie hier in Norwegen so so sehr vermisst habe und die meisten Gedanken nach Norwegen gingen.
Und ich glaube, alles zusammen hat in mir den Wunsch erweckt so schnell wie möglich nach Norwegen zurück zu kehren.
Und ich war wirklich sooo erleichtert und so froh wieder hier zu sein und es geht mir auch wieder besser und meine Unbeschwertheit ist zurück
Auf jeden Fall brauchte ich die Zeit um über vieles nachzudenken und zu überlegen, was ich will und was nicht! Und eins ist klar, sowas wie meinen letzten Aufenthalt, will ich nicht noch einmal!

Aber sonst ist in der Zeit hier nicht viel passiert. Der Schnee ist weg und wir hatten sogar eine Regenphase... Ich hab versucht sie so gut es geht zu genießen, denn oft hab ich ihn ja nicht gesehen. Muss aber sagen, dass ich ihn auch nicht vermisst habe :D
Mittlerweile ist es aber wieder schönes Wetter und über Ostern konnte man sogar im T-Shirt draußen in der Sonne rumlaufen. Naja zumindest die Leute, die nicht so schnell frieren :D

Meine Eltern waren auch 2 Wochen zu Besuch und es war soo herrlich.
Ich hab viel Zeit mit ihnen verbracht und die Wochenenden bei ihnen in der Hütte geschlafen. Eins allein und eins mit Oda zusammen
Hach das war einfach wunderbar und ich habe es auch sehr genossen und war sehr traurig als ich mich wieder verabschieden musste.
Aber irgendwie ist man auf der einen Seite auch wieder erleichtert. Endlich wieder ein wenig Ruhe hehe...
Und eins hab ich auch erkannt: Ich werde DEFINITIV nicht wiedre mit meinen Eltern zusammen ziehen :D

Letzte Woche waren meine Familie hier und ich in der Hütte. ganze 4 Tage lang über Ostern.
War wunderbar und super tolles Wetter und das Osterhäschen war auch fleißig und hat sogar was für mich gehabt
Ich habe immer mit Oda in einem Nebenhäuschen draußen geschlafen. Da waren wir dann ganz ungestört und hatten morgens dann immer unsere Raakkis-Party (Raakis= der Name ihrer Puppe ) Das war immer sehr amüsant und Oda und ich haben es sehr genossen
Dennoch war man froh auch wieder nach Hause zu kommen und ich bin froh, dass jetzt endlich der Alltag einkehren kann... Wenigstens für eine Weile

Ansonsten gibt es wirklich nicht mehr viel zu erzählen.
Dieses Wochenende hab ich frei und bekomme Besuch von Maria und vielleicht kommen ja noch meine anderen Mädels, denn ich hab sturmfrei, hihi.

Ich denke, ich werde jetzt wieder öfter reinschreiben können, denn ich hab mein Leben wieder einigermaßen sortiert bekommen

In dem Sinne:
Winter raus - Sommer rein
Denken aus - Handeln ein :D

7.4.10 14:21

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Brainpain (14.4.10 07:15)
Freut mich, dass du nun wieder "zurück" bist!


Katja (19.4.10 13:48)
Nicht wahr )

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen